Zum Bearbeiten desTitels hier klicken

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Leila Schayegh
Barockvioline - Baroque violin

 

Leila Schayegh, in Winterthur (CH) geboren, studiert zunächst moderne Violine bevor sie sich entscheidet, ein Zweitstudium auf Violine in alter Mensur zu absolvieren. Ihr Wunsch, profundes Wissen und Recherche mit persönlichem Stil zu verbinden lässt führt sie 2002 an die Schola Cantorum Basiliensis in die Klasse von Chiara Banchini. Zwei Jahre später schließt sie auch dieses Studium mit summa cum laude ab.

Als Solistin und Kammermusikerin ist sie heute regelmässig auf den wichtigen Bühnen der Alten Musikszene zu hören, als Solistin und für Workshops ist sie auch bei modernen Orchestern zu Gast.

Eine enge musikalische Zusammenarbeit verbindet Leila Schayegh mit dem Cembalisten, Organisten und Dirigenten Jörg Halubek. Ihre Aufnahme der sechs obligaten Sonaten von J.S. Bach wurde in der Kritik hochgelobt. Ein weiterer langjähriger Partner ist der Dirigent und Cembalist Vaclav Luks. Heute erweitert Leila Schayegh ihr Repertoire in Richtung Klassik und Romantik. 2017 nimmt sie für das Label Glossa mit Jörg Halubek zusammen die Violinsonaten von Johannes Brahms auf.

Zweimal in Folge wurden ihre Aufnahmen mit dem Diapason de l’année ausgezeichnet (Caldara Triosonaten mit Amandine Beyer 2015, Bach obligate Sonaten mit Jörg Halubek 2016). Zu den weiteren Auszeichnungen zählen der Diapason d’Or, der Editor’s Choice von Grammophone sowie die Bestenliste des Deutschen Schallplattenpreises.

Ihre Kenntnisse und Erfahrung gibt sie seit 2010 als Dozentin an der Schola Cantorum Basiliensis weiter, wo sie als Nachfolgerin von Chiara Banchini eine Klasse für Violine in alter Mensur leitet und ihre Erfahrung an eine jüngere Generation weitergibt: eine große Expressivität basierend auf einer umfassenden Kenntnis der historischen Quellenlage.

Leila Schayegh, born in Winterthur (Switzerland), first studied modern violin before taking up the violin based on the old scale length. Her desire to combine knowledge and in-depth research with her own style led her to the Schola Cantorum Basiliensis in the class of Chiara Banchini in 2002. As a soloist and chamber musician, she can regularly be heard in the halls of the ancient music scene and is invited as a soloist by contemporary orchestras and workshops. A close musical collaboration brings together Leila Schayegh with harpsichordist, organist and conductor Jörg Halubek. Their recording of six obbligato sonatas by J.S. Bach was highly appreciated by critics. in the years 2015 and 2016, their recordings wererewarded with the Diapason d‘or of the year (Caldara, trio sonatas, with Amandine Beyer, C.P.E. Bach, sonata obbligato, with Jörg Halubek). other awards include the Diapason d‘or, the Gramophone editor‘s Choice (UK) and the list of the best German record prices.
Since 2010, she shares her knowledge and experience as a teacher at the Schola Cantorum in Basel, where she conducts a class for violin with old scale length.

 
Google+