Zum Bearbeiten desTitels hier klicken

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Claudia Mende
Barockvioline / Barockviola - Baroque violin / Baroque viola

 

Foto: Gertrud Ohse

Die gebürtige Berlinerin Claudia Mende hat ihre Wurzeln ebenda mit einem Studium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler reifen lassen, um dann in Leipzig bei Prof. Susanne Scholz ihre frühe Leidenschaft, die Barockvioline, zur Blüte treiben zu lassen.

Seit dem Jahr 2000 ist sie als Barockgeigerin im regen Konzertbetrieb unterwegs und hat Zusammenarbeit mit folgenden impulsgebenden Ensembles gepflegt: European Union Baroque Orchestra, English Concert, United Continuo Service, Akademie für Alte Musik, Pera Ensemble, Batzdorfer Hofkapelle, Les Cornet Noir, The Playfords und Musica Fiata.

Darüber hinaus liegen ihr eigene Ensembles und die damit verbundene kammermusikalische Erfüllung sehr am Herzen. Das spiegelt sich in folgenden Erfolgen bei internationalen Wettbewerben:

Preisträger des „9. Biagio-Marini-Wettbewerbs“ mit dem Trio Mende-Gröger-Weiß; 2007 Preisträger des „Gebrüder Graun Preises“ mit Ensemble KlangZeitRaum, 2009 Stipendium des „Deutschen Musikwettbewerbs“ mit Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte junger Künstler mit der Hofkapelle Schloß Seehaus.

Künstlerisch prägen darf sie das Collegium für Alte Musik Vorpommern und die Deutsche Hofmusik als Konzertmeisterin.

Für Ihre Arbeit ist die Wahl des historisch adäquaten Intrumentariums wesentlich, so daß sie von frühbarocker bis zur modernen Austattung wählen kann.

Seit 2014 hat sie einen Lehrauftrag für Barockvioline und -viola an der HfMT Leipzig inne.

Sie lebt mit Ihrem Mann Sebastian Mende (Geigenbauer) und 4 Kindern in Potsdam.

 
Google+