Zum Bearbeiten desTitels hier klicken

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Félix Verry
Barockvioline

 

Félix Verry, geboren 1987 in Belfort, Frankreich, hat Barockgeige erst in Strasbourg mit Stéphanie Pfister und dann an der Schola Cantorum in Basel in der Klasse von Leila Schayegh studiert. Dort schloss er 2015 seinen Master ab, und setzt mit sein Studium in historischer Improvisation in Dirk Börners und Sven Schwannbergers Klassen fort. Im Rahmen seines Studiums hat er an verschiedenen Orchester- und Kammermusikprojekten unter Leitung von Hervé Niquet, Sigiswald Kuijken, Rinaldo Alessandrini, Martin Gester, Kristian Bezuidenhout, Dominique Vellard, Olivier Schneebeli (les Pages du Centre de Musique Baroque de Versailles) Bruce Dickey und Charles Toët teilgenommen. 

Er begeistert sich besonders für die Musik aus dem 17. Jahrhundert, aber auch für das frühbarocke Repertoire, die Tanzmusik der Renaissance und das auf historischen Instrumenten aufgeführte zeitgenössische Repertoire. Er ist auch auf dem Gebiet der traditionellen und improvisierten Musik tätig.

 
Google+